Offline Momente erleben

 

 

Die vergangene Woche war geprägt von einigen wundervollen Momenten. Anfang der Woche haben wir den ersten Geburtstag unseres kleinen Räubers gefeiert und kurz darauf den Geburtstag von mir selbst. Und da ich mir eine Woche Geburtstagsferien gegönnt hatte, konnte ich miterleben, wie unser Kurzer am Geburtstagsmorgen aufgewacht ist. Wir hatten einen wirklich wundervollen Tag mit wirklich vielen schönen Momenten. Ich empfinde seit der Geburt meines Sohnes eine tiefe Dankbarkeit für all die Momente, die ich mit meinem Sohn erleben durfte. Momente von einer unglaublichen Schönheit, die ich nicht mehr missen möchte.

Seit ich Mutter bin, habe ich sehr schnell gelernt, dass Familie und Achtsamkeit auf sich selber wirkliche Schlüsselfokuspunkte in meinem Leben sein müssen. Vor allem die Abende und die Wochenenden gehören meiner Familie genauso sehr wie mir selbst. Abschalten und sich ausklinken von dieser rasenden Welt hilft manchmal ungemein. Der Flugmodus auf meinem Handy ist dabei mein bester Freund, sowie die Funktion auf meinem Smartphone, mit der ich Benachrichtigungen von allen Apps einfach abschalten kann. Es ist eine wirkliche Entschleunigung, die ich wirklich jedem wärmstens empfehlen kann.

Ich habe so manches Mal das Gefühl, dass wir in unseren stressigen Alltagen und in Zeiten des allgegenwärtigen Social Media diese speziellen Momente gar nicht mehr so wirklich wahrnehmen. Wir sehen nicht einmal mehr diese Schönheit in diesen Momenten und halten vor allen Dingen nicht mehr inne. Unser gesamter Fokus verschiebt sich, so dass wir oft die wesentlichen Dinge in unserem Leben völlig aus den Augen verlieren.

Darüber hinaus erhalten wir gerade im Social Media ein absolut verklärtes Bild von der Wirklichkeit. Aber wem will man es verübeln, wer würde wohl freiwillig zeigen wollen, dass die gezeigte perfekte Welt nicht ganz so perfekt ist? Social Media ist meiner Meinung nach Fluch und Segen zugleich. Es lässt uns teilweise näher zusammenkommen und teilweise hat es auch etwas Zerstörerisches. Es empfiehlt sich wirklich, den Umgang damit zu erlernen.

Daher mein heutiges Appell an dich

Versetze dein Smartphone heute mindestens für eine Stunde in den Flugmodus und lebe offline in den Momenten. Sehe die Schönheit in ihnen. Halte auch gerne einmal inne, denn es lohnt sich! Lass das Leben nicht einfach so an dir vorbeiziehen und nimm aktiv teil.

Deine Anita

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Grittibänz – Stutenkerle – Weckmänner

Grittibänz – Stutenkerle – Weckmänner

Grittibänz – so heisst das Hefeteiggebäck, welches in der Schweiz ab Mitte September in den Läden oder beim Bäcker zu kaufen gibt. Traditionell gibt es sie eigentlich zum 6. Dezember in der Schweiz und in Deutschland gibt es die Stutenkerle oder Weckmänner, wie sie auch genannt werden, bereits zu St. Martin. Ich habe unzählige Kindheitserinnerungen zum Backen diese Gebäcks und ich möchte heute mit Euch unser Familienrezept zu diesem äusserst schmackhaften Gebäck teilen, damit auch ihr Erinnerung mit euren Liebsten schaffen könnt.

read more
Wie ernähre ich mich als berufstätige Mami?

Wie ernähre ich mich als berufstätige Mami?

Sich gesund zu ernähren ist wahrscheinlich das Ziel der meisten Berufstätige – völlig gleichgültig, ob es sich dabei um Mami oder Papi handelt. Und doch schaffe ich es auch nicht immer. Aber ich schaffe es vor allem dann nicht, wenn ich nicht richtig geplant habe. Planung und Organisation ist auch bei der Ernährung für mich von enormer Bedeutung. Neben diesen sind aber auch Routinen sehr wichtig, wie die Morgenroutine.

read more
Thema Vollzeit vs Teilzeit – Wandel?

Thema Vollzeit vs Teilzeit – Wandel?

Alles auf Neu – 2019 ist schon lange gestartet. Eigentlich sind wir bereits mitten drin. Und doch hat sich bei mir bereits so viel geändert. Seit Anfang des Jahres arbeite ich in Bern und pendel bislang jeden Tag. Sicherlich hast Du meine Stories auf Instagram bereits gesehen und verfolgst die tägliche Reise.

Im letzten Jahr habe ich mich dazu entschieden mich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu wagen. […]

read more