Von Herbst, Winter und Weihnachten…

 

 

Mein letztes Wochenende war ein langes Wochenende, welches ich gemeinsam mit meinem kleinen Räuber genossen habe. Freitagnachmittag waren wir bei uns im nahegelegenen Tierpark, haben uns gemeinsam die Tiere angeschaut und die Sonne genossen. Rundherum uns uns waren die Blätter bunt gefärbt und es war ein schönes Erlebnis mit meinem Sohn gemeinsam die Blätter tanzender Weise vom Baum herunterfallen zu sehen. Wenn wir bei uns aus dem Fenster schauen haben wir quasi das Pendant zum Indian Summer. An dem Nachmittag bin ich durch die Blätter geschlurft und ja da sind Kindheitserinnerungen wieder hoch gekommen.

Ich persönlich liebe den Herbst. Ich liebe die bunte Pracht der Blätter an den Bäumen und empfinde diesen Wechsel mit als eine der schönsten der vier Jahreszeiten. Sogar dem Nebel kann ich etwas Positives abgewinnen. Er gehört vor allem am Morgen einfach zum Herbstwetter dazu. Genauso wie die obligatorische Erkältung, die unsere kleine Familie in den letzten Wochen wieder einmal begleitet hatte.

Herbstage

Herbsttage laden dazu ein sich einzumummeln, es ruhiger anzugehen, zu kuscheln, wieder einmal zu backen und es sich einfach gut gehen zu lassen bei Waffeln, Kuchen oder Muffins.

Trotz des tollen sonnigen Herbstwetters der letzten Tage, steuert aber bereits die nächste Jahreszeit mit grossen Schritten auf uns zu. Gleich der letzte Samstag und vereinzelt sogar der Sonntag waren bei uns regnerisch und frostig kalt. In höheren Lagen der Schweiz gab es sogar den ersten Schnee. Ende Oktober bekommt man da ein kleines Gefühl von Winter und mit dem Winter natürlich auch von Weihnachten. Für uns ist es das zweite Weihnachten mit unserem kleinen Räuber und wieder einmal sind wir sehr gespannt, wie er all die Dinge, die er sehen und erleben wird, aufnehmen wird.

Weihnachten

Weihnachten bedeutet für mich als Working Mom aber gleichzeitig auch viel Organisation und Planung. Neben Job und Familie wird dies sicher wieder eine kleine Herausforderung, aber ich habe das letzte Wochenende die Mittagsschlafphasen genutz einen kleiner Planer für die Weihnachtszeit zu gestaltet. Und weil ich mir sicher bin, dass Du ebenfalls gerne alles gut planst und organisierst, stelle ich Dir meinen Weihnachtsplaner 2018 zum Download zur Verfügung

Ich hoffe, dass Dir meine Übersichten und Checklisten dabei helfen werden, Weihnachten etwas entspannter entgegen zu sehen und darüber hinaus genügend Zeit für die Menschen und  Aktivitäten zu haben, die Dir in dieser Zeit am Wichtigsten sind.

Lass es Dir und Deiner Familie gut gehen!

Anita

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Grittibänz – Stutenkerle – Weckmänner

Grittibänz – Stutenkerle – Weckmänner

Grittibänz – so heisst das Hefeteiggebäck, welches in der Schweiz ab Mitte September in den Läden oder beim Bäcker zu kaufen gibt. Traditionell gibt es sie eigentlich zum 6. Dezember in der Schweiz und in Deutschland gibt es die Stutenkerle oder Weckmänner, wie sie auch genannt werden, bereits zu St. Martin. Ich habe unzählige Kindheitserinnerungen zum Backen diese Gebäcks und ich möchte heute mit Euch unser Familienrezept zu diesem äusserst schmackhaften Gebäck teilen, damit auch ihr Erinnerung mit euren Liebsten schaffen könnt.

read more
Wie ernähre ich mich als berufstätige Mami?

Wie ernähre ich mich als berufstätige Mami?

Sich gesund zu ernähren ist wahrscheinlich das Ziel der meisten Berufstätige – völlig gleichgültig, ob es sich dabei um Mami oder Papi handelt. Und doch schaffe ich es auch nicht immer. Aber ich schaffe es vor allem dann nicht, wenn ich nicht richtig geplant habe. Planung und Organisation ist auch bei der Ernährung für mich von enormer Bedeutung. Neben diesen sind aber auch Routinen sehr wichtig, wie die Morgenroutine.

read more
Thema Vollzeit vs Teilzeit – Wandel?

Thema Vollzeit vs Teilzeit – Wandel?

Alles auf Neu – 2019 ist schon lange gestartet. Eigentlich sind wir bereits mitten drin. Und doch hat sich bei mir bereits so viel geändert. Seit Anfang des Jahres arbeite ich in Bern und pendel bislang jeden Tag. Sicherlich hast Du meine Stories auf Instagram bereits gesehen und verfolgst die tägliche Reise.

Im letzten Jahr habe ich mich dazu entschieden mich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu wagen. […]

read more